Den Südtiroler Jerseyzüchtern steht ein aktuelles Angebot von Spitzenstieren für die Besamung zur Verfügung. 
Klicken Sie hier um das aktuelle Besamungsprogramm downzuloaden.

Interessante Jerseystiere

Der Züchterausschuss der Jerseyrasse hat das Programm für die neue Besamungssaison zusammengestellt. Es bietet eine sehr interessante Auswahl an internationalen Spitzenvererbern.

Die größten Zuchtprogramme der Jerseyrasse finden wir in USA und Dänemark und von dort kommen auch die in unserem Besamungsprogramm angebotenen Stiere. Daneben gibt es auch in Australien und Neuseeland große Jerseypopulationen. Wegen der doch recht unterschiedlichen Zuchtziele und der teuren Lieferung kommen in Europa kaum Stiere von dort her in den Einsatz.

Das Angebot umfasst 11 interessante Stiere, von denen sechs neu sind. Von den meisten Vererbern ist auch gesexter Samen im Angebot. Auf ein breites Angebot an gesextem Samen legt man bei der Jerseyrasse besonderen Wert, mittlerweile werden bereits über die Hälfte der Jerseybesamungen gesext durchgeführt – mit weiter steigender Tendenz. Dies versucht der Verband zu unterstützen, zum einen durch ein interessantes Angebot und zum anderen indem einige Stiere wie zum Beispiel David zu interessanten Preisen gesext angeboten werden.

Züchterisch sind von den dänischen Stieren besonders hohe Inhaltsstoffe und gute funktionelle Eigenschaften zu erwarten. Die Stiere amerikanischer Herkunft haben ihre Stärken besonders in der Milchmenge, dem größeren Rahmen und insgesamt der Exterieurvererbung.

Eine Besonderheit im Angebot sind die beiden Hornlosstiere Oliver und Demos – auch das eine Eigenschaft, die immer stärker nachgefragt wird.

Zusammengefasst überzeugen David, Jeronimo, Calahan, Oliver und Gallantry durch eine starke Exterieurvererbung und die Stiere Gallantry, Gislev, Niribu und Calahan durch eine gute Leistungsvererbung.

Die allermeisten Stiere führen auch die erwünschten Casein Varianten Beta A2A2 und Kappa BB.