Den Südtiroler Jerseyzüchtern steht ein aktuelles Angebot von Spitzenstieren für die Besamung zur Verfügung. 
Klicken Sie hier um das aktuelle Besamungsprogramm downzuloaden.

Topvererber für die Jerseyzucht

Den Jerseyzüchtern steht wieder ein interessantes Angebot an Spitzenvererbern zur Verfügung. Die Herkunft dieser Stiere sind die zwei Hochzuchtgebiete der Rasse USA und Dänemark.

Es ist eine interessante Mischung aus Stieren mit guter Leistung, hohen Vererbern in den Milchinhaltsstoffen, sowie starken Exterieurvererbern. Da die Daten zwischen USA und Dänemark nicht direkt vergleichbar sind, wurden die Stiere in die zwei Gruppen - Dänemark und USA - eingeteilt.

Die Daten zwischen den Ländern sind dabei nicht direkt vergleichbar.
Es ist aber zu erwarten, dass die US Vererber wesentlich stärker in der Milchmenge und Rahmen sind, die Stärke der dänischen Stiere hingegen in den Inhaltsstoffen und funktionellen Merkmalen liegt. Der Züchterausschuss der Jerseyrasse hat in diesem Besamungsprogramm Stieren mit einer guten Vererbung in den Inhaltsstoffen den Vorzug gegeben, da dies derzeit von der Züchterschaft gefordert wird. Aus diesem Grund wurden auch wieder mehrere dänische Vererber eingesetzt.

In den Inhaltsstoffen fallen Hiwe, Dimension, Quintana und Janko positiv auf, in der Milch besonders Bellmann, Chrome und Goldfrapp.

Typmäßig haben Oliver, Bellmann, Chrome, Marlo, Chili, Hilario und Quintana die Nase vorne, im Euter Bellmann, Marlo, Chrome, Oliver, Janko und Quintana. Bis auf einen Vererber tragen alle Stiere die vorteilhaften Caseinvarianten K-Kasein BB und Beta Casein A2A2.

Die beiden Stire Goldfrapp Pp und Oliver Pp sind weiters mischerbig hornlos, das bedeutet, dass 50 % der Kälber ohne Hornanlagen auf die Welt kommen.

Groß ist bei der Jerseyrasse die Nachfrage nach gesextem Sperma, das bei einigen Stieren bereits 50 % der Besamungen überschreitet. Aus diesem Grund sind alle Vererber im Programm auch gesext verfügbar.